Die Rhön ist der perfekte Ort für Naturliebhaber und Wanderlustige. Foto: Stefan Thomas
Die Rhön ist der perfekte Ort für Naturliebhaber und Wanderlustige. Foto: Stefan Thomas

Aktiv im Sommer: Natur erleben mit den „Rhöner 5“

Um Natur und Umwelt hautnah zu erleben muss man nicht weit fahren, denn sie liegt oftmals direkt vor unserer Haustür. So begegnet man in der Mittelgebirgslandschaft Rhön einzigartigen Naturschätzen und idyllischen Radwegen. Wir zeigen fünf beliebte Spots in der Rhön, die das Herz der Naturliebhaber und Wanderlustigen höher schlagen lässt.

Ostheim

Über Ostheim – der „Perle an der Streu“ – ragen die östlichen Ausläufer der Rhön. Hier verläuft der „Ostheimer“, ein malerischer Wanderweg mit beeindruckender Panoramasicht auf das Streutal und die Hohe Rhön. Ein Teil des Weges verläuft über den Naturlehrpfad Weyhershauk. Die Tour führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Wer nach dem Wandern eine Erfrischung braucht, besucht den Ostheimer „statt-Strand“, welcher für eine gewisse Zeit im Sommer an der Kneipp-Anlage an der Streu mit Liegestühlen, Loungemöbeln, Musikanlage und Biergartenbeleuchtung zum Verweilen einlädt.

Der Wanderweg in Ostheim führt durch abwechslungsreiche Naturlandschaften. Foto:

Der Wanderweg in Ostheim führt durch abwechslungsreiche Naturlandschaften. Foto: Die Rhöner Fünf

Fladungen

Die „Kulturlandschaftsstationen“ sind vier Themenwanderwege des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen. Schautafeln an besonders markanten Punkten entlang der Wege erklären die Geschichte, den Naturraum und die Landnutzung, die Herrschaftsgeschichte, die Mühlen, Krautgärten, Wässerwiesen und vieles Interessante mehr. Für jeden Weg gibt es einen eigenen Flyer mit Karte und Streckenbeschreibung. Fladungen ist auch ein idealer Ausgangspunkt und Etappenziel für Radfahrer. Ein besonderes Highlight, gerade im Sommer, ist der „Rhöner Bierradweg“. Auf diesem Rundweg lernen Radler den Werdegang des Rhöner Bieres kennen, vom Anbau der Braugerste über die Mälzerei, die Brauereien – die die Rhön in Hülle und Fülle zu bieten hat – bis zu den Brauereigaststätten. Dort wartet dann ein kühles Radler auf die durstigen Radlerkehlen.

Besonderes Highlight im Sommer: Der "Rhöner Bierradweg". Foto:

Besonderes Highlight im Sommer: Der „Rhöner Bierradweg“. Foto: Die Rhöner Fünf

Bischofsheim

Auf der Sonnenseite des Kreuzbergs, direkt am Neustädter Haus, liegt in luftiger Höhe zwischen den Baumwipfeln alter Buchen der Kletterwald Rhön. In bis zu zwölf Metern Höhe kann man seine Geschicklichkeit an 54 Elementen proben und über elf Seilbahnfahrten durch die Luft jagen. Wer lieber abtaucht, kann das Freibad in Bischofsheim besuchen. Es verfügt über ein großes Schwimmbecken mit Erlebnisrutsche und Sprungturm, ein Kinderplanschbecken mit einer kleinen Rutsche, einen Wasserspielplatz und weitere Spielgeräte sowie ein Beachvolleyballfeld und einen bewirtschafteten Kiosk.

Wer traut sich? Im Kletterwald Rhön kann man seine Geschicklichkeit proben. Foto:

Wer traut sich? Im Kletterwald Rhön kann man seine Geschicklichkeit proben. Foto: Die Rhöner Fünf

Oberelsbach

Der Radwanderweg „Vom Main zur Rhön“ ist ein Rundweg, der vom Spessart über die Hochrhön bis in die Haßberge reicht. Ein Paradies für Naturfreunde und aktive Menschen! Nicht nur mit dem Drahtesel, sondern auch mit dem Pferd lässt sich die Rhön erkunden: Der „Teufelsritt“ des Reiterhofs am Sonderbach in Sondernau führt Reiter zum sagenumwobenen Gangolfsberg und seinen Basaltnaturdenkmälern. Hier ist Ende Juli auch die „Sommernacht“ und das Fischfest. Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, wird bei einer geführten Alpakawanderung glücklich, die in Ginolfs startet.

Radweg_Oberelsbach

Oberelsbach bietet für Radfahrer attraktive und spannende Radwege. Foto: Matthias Merz

Mellrichstadt

Wer Erfrischung und Spaß will, sollte das Sportbad Mellrichstadt besuchen. Mit Freibadrutsche, Sportschwimm-, Kinder- und Wellenbecken (übrigens das Einzige in der Region) und großer Liegewiese offeriert es Badespaß für Groß und Klein. Für alle Wander- und Radbegeisterte bietet der Frickenhäuser See die Gelegenheit, Natur pur zu genießen. Obwohl er nicht als Badesee ausgewiesen ist, zieht er im Sommer viele Badegäste an, die sich im kühlen Nass erfrischen. Ein weiterer schöner Aktiv-Ort ist der Segelflugplatz Bischofsberg. In der Luft entdeckt man das Land der offenen Fernen aus ganz neuen Perspektiven.

Mit Segelflugzeugen Mellrichstadt aus einer ganz anderen Perspektive entdecken. Foto:

Mit Segelflugzeugen Mellrichstadt aus einer ganz anderen Perspektive entdecken. Foto: Die Rhöner Fünf

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT