Peter Riegel und sein BMW-Coupé. Foto: Dominik Röding
Peter Riegel und sein BMW-Coupé. Foto: Dominik Röding

Garagengold: Peter Riegel ist dem Motorsport verfallen

Obwohl sein BMW alle Rallye-Strapazen beschwerdefrei aushält, freut sich der Retzstadter Peter Riegel auch auf Touren in seinem Triumph GT. Das BMW-Coupé beweist sich unterdessen als weiterhin zuverlässig – und zeitlos elegant.

Keine Ersatzteile

Die 75 Jahre sieht man ihm nicht unbedingt an. „Mit Zigaretten und viel Kaffee habe ich mich fit gehalten“, scherzt Peter Riegel. In Wahrheit sind es die täglichen Fahrradausflüge ins 5 km entfernte Retzbach und vor allem die Mitarbeit in den Weinbergen seines Schwiegersohns Rudolf May, die den alten Motorsporthasen gesund und beweglich halten. „Ersatzteile habe ich eigentlich kaum gebraucht“, sagt der Ur-Retzstadter verschmitzt. Doppeldeutig meint er damit auch den Zustand seines Lieblingsautos, ein BMW CS 630, den er vor 40 Jahren fabrikneu gekauft hat, ein viersitziges Coupé mit 6-Zylinderreihenmotor mit Solex-Doppel-Registervergasern und 187 PS. Es war der erste BMW mit einer „Check-Control“ und elektrischen Fensterhebern, Rückspiegeln und Zentralverriegelung. Der Designer Paul Bracq formte das Auto und gestaltet auch das sportive, fahrerbezogene Cockpit. Seriensportsitze geben dem Fahrer guten Halt, auch bei entsprechend flotter Fahrweise.

Lieblingsauto BMW CS 630. Foto: Dominik Röding

Lieblingsauto BMW CS 630. Foto: Dominik Röding

Leidenschaft für Rallyes

Ein paar Jahre lang tobte sich Peter Riegel in den 70ern mit einem anderen BMW auf Rallyes aus; das war ein 2002 tii mit kurzer Übersetzung, Differentialsperre und hartem Fahrwerk. Insofern nutzte er das Coupé als elegantes, leistungsstarkes Freizeitauto. „Beim heutigen Kilometerstand 215 000 ist noch alles original, erster Lack, alles funktioniert noch; nur eine Kupplung habe ich mal gebraucht“, berichtet der Metzgermeister, der 1985 vom Metzgerei-Gasthof „Stern“ in Retzstadt nach Teneriffa wechselte, dort mit großem Erfolg eine Wurstfabrik betrieb und vor zehn Jahren zum Ruhestand nach Retzstadt zurückkehrte.

Karosse am Zoll

Was Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und Qualität im Allgemeinen angeht, bewegt sich Riegels zweites Spielzeug in einer anderen Klasse. Der Triumph GT 6, natürlich in British Racing Green, ist zwar ein hübsches und mit 130 PS recht agiles, flaches, wendiges, rallyetaugliches Auto, verfügt aber bei weitem nicht über die Standfestigkeit des BMWs. Allerdings soll sich das nun ändern. Eine Stuttgarter Spezialfirma überarbeitet den Sportwagen, hat ihn komplett zerlegt und wird ihn wieder zusammenbauen, sobald die Karosse nach umfangreichen Entrostungs- und Blechschweißarbeiten frisch grundiert und lackiert aus Polen zurück sein wird. „Das verzögert sich allerdings“, erklärt Peter Riegel, weil die Karosse in Polen von der Polizei beschlagnahmt und sichergestellt wurde, da sie glaubte, es handele sich um Diebesgut. Den Irrtum aufzuklären und die unlackierte Fahrzeughülle freizubekommen, war mit erheblichen Umständen, kostenpflichtig übersetzten und amtlich beglaubigten Eigentumsnachweisen verbunden. „Fast drei Monate stand die Karosse beim Zoll!“

Seit Jahren standfest der BMW CS 630. Foto: Dominik Röding

Seit Jahren standfest der BMW CS 630. Foto: Dominik Röding

Besser als aus der Fabrik

Das Luxusproblem für den aktiven Oldtimersportler bestand im letzten halben Jahr darin, dass er die internationalen Veranstaltungen wie Hamburg-Berlin oder die viertägige Wiesbaden-Rallye mit dem silbernen BMW bestreiten musste. „Der hält das zwar alles aus, aber es ist schade für die vielen Kilometer. Mit dem Triumph bin ich schon über 60 Rallyes gefahren und habe noch einiges vor!“, sagt der Aktivruheständler – und wieder blitzt es in seinen listigen Augen. Der Motor, den Oldtimerrestaurateur Feierabend überholt hat, „hält sowieso, und jetzt wird auch der Rest besser als aus der Fabrik im Jahr 1973.“

Datenblatt:

  • „BMW CS 630“
  • Baujahr: 1977
  • Motor: Sechszylinder-Reihenmotor
  • Hubraum: 2986 ccm
  • Länge: 4755 mm
  • Breite: 1725 mm
  • Höhe: 1365 mm
  • Radstand: 2625 mm
  • Leergewicht: 1060 kg
  • Max. Drehmoment: 260 Nm bei 3500 U/min
  • Max. Leistung: 136 kW (185 PS) bei 5800 U/min
  • Geschwindigkeit maximal: 210 km/h
- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT