Typisch fränkisch: Fachwerkbauten Foto: Getty Images
Typisch fränkisch: Fachwerkbauten Foto: Getty Images

Typisch fränkisch: Zahlen & Fakten zu Fachwerkbauten

Fachwerkbauten: Sie bestimmen die Kulissen vieler fränkischer Orte und sind das architektonische Aushängeschild der Region.

Zahlen:

727 Jahre alt ist das „Templerhaus“ in Amorbach. Es ist das älteste Fachwerkhaus in Bayern.

2 Freilichtmuseen gibt es in Franken, in denen man historische Fachwerkhäuser sehen kann: Bad Windsheim und Fladungen laden ein zum Entdecken.

3 Stilgruppen werden in Deutschland unterschieden: Alemannisches, Niedersächsisches und Fränkisches Fachwerk. Letzteres besticht durch die Verspieltheit seiner Holzkonstruktionen, eine reiche Ornamentik sowie Ritzungen und Putzintarsien.

2 Millionen Fachwerkbauten sind in Deutschland, unter anderem aufgrund der baulichen Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg, heute noch erhalten.

2800 Kilometer lang ist die Deutsche Fachwerkstraße, die auf sieben Etappen durch zurzeit knapp 100 Städte von Nord nach Süd durch Deutschland verläuft.

0 Bolzen, Nägel, Schrauben, Anker oder Winkeleisen findet man in einer Fachwerkwand, da sie zur Stabiliserung nicht nötig sind. Dauerhafte Stabilität entsteht alleine durch die ineinander greifenden Holzverbindungen.

2 Erklärungen zur Wortherkunft gibt es: Der Begriff Fachwerk leitet sich von den mittelhochdeutschen Wörtern „vach“ oder „fah“ ab, die in Felder geteilte Flächen und Geflechte bezeichnen.

Zeitleiste:

33 v. Chr.: Den ersten schriftlichen Hinweis auf die Fachwerkbauweise liefert der römische Architekt Vitruv in seinem Werk „De Architectura“.

12.Jahrhundert: In Mitteleuropa werden die ersten Häuser in Fachwerktechnik errichtet.

1291: Das „Templerhaus“, das älteste Fachwerkhaus in Bayern, wird in Amorbach errichtet. Seinen heutigen Namen erhält das Adelshaus im 18. Jahrhundert.

1640: Das heutige Fachwerkensemble in Königsberg i. Bay. entsteht nach einem Stadtbrand.

19.Jahrhundert: Mit Beginn der Industrialisierung verdrängt die Massivbauweise die herkömmlichen Holzbauweisen in Mitteleuropa fast vollkommen.

21.Jahrhundert:  Immer mehr Fachwerkhäuser werden restauriert und für die Zukunft fit gemacht.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT