Sommelière Ines Sterling Foto: Dominik Röding
Sommelière Ines Sterling Foto: Dominik Röding

Tropisches Urlaubsglück: IPAs aus Aschaffenburg

Sie sind momentan in aller Munde: Juicy IPAs. Zwei Vertreter ihrer Art aus Aschaffenburg passen mit ihrer fruchtigen Aromatik jetzt perfekt in die Sommerzeit.

 Herausragende Bierkreationen

„Split Decision“ – getrennte Entscheidung   – unter diesem Motto stehen die neuen Zwillingsbiere der Brauerei „Hanscraft & Co.“, welche Aschaffenburg ihre Heimat nennt. Deren Chef und Biersommelier Hans Christian Müller meint: „Gute Freunde lassen ihre Freunde kein schlechtes Bier trinken.“ Und sorgt mit bester Rohstoffauswahl, handwerklicher Meisterschaft und viel Experimentierfreude immer wieder für herausragende Bierkreationen. 

Aktueller Craftbier-Trend

Bei den beiden Bieren „Hallertau Style“ und „Yakima Style“ handelt es sich um sogenannte „Juicy Indian Pale Ales“, die aktuell einer der Craftbier-Trends sind. Der Name kommt ebenso wie der Braustil von der US-Ostküste, weshalb er auch als „New England IPA“ (NEIPA) bekannt ist. Es ist deutlich trüber als ein „normales“ IPA und erinnert optisch an ein klassisches Weißbier. Die Trübung besteht aus Hefe und aus nicht herausgefilterten Stoffen. Dieser Verzicht auf Klärung ist bewusst gewollt und im Falle des NEIPA stiltypisch. Geschmacklich zeichnet es sich dadurch aus, dass es deutlich „fruchtiger“ und in der Regel auch leichter schmeckt als klassische American oder West Coast IPAs. 

Urlaubsgefühl pur

Die beiden Split Decision-Biere unterscheiden sich lediglich in den Hopfensorten voneinander. Das Hallertau Style wurde mit den deutschen Hopfensorten Huell Melon, Cascade und Hallertauer Blanc hergestellt, das Yakima Style mit den amerikanischen Hopfensorten Simco, Citra und Mosaic. Wer von den beiden das Rennen macht? Das Erste in der Bahn ist das „Hallertau Style“ mit deutschen Hopfensorten. Die bittere Note wird mit Aromen von Grapefruit und Pfirsich verfeinert. Im Glas erstrahlt das Bier golden und mit einer natürlichen Trübe – eine weiße und schaumporige Schaumkrone vollendet das Aussehen. Der Konkurrent, das „Yakima Style“, steht dem Mitstreiter in Nichts nach: Goldene Farbe und weißer, feinporiger Schaum erfreuen das Auge. Ein angenehmes Mundgefühl und ein milder tropischer Geschmack nach Papaya und Mango zaubern ein Lächeln ins Gesicht und lassen an den nächsten tropischen Urlaub denken. Auf der Zielgeraden lässt sich ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Kontrahenten beobachten – und am Ende gehen beide als Sieger durchs Ziel. Egal, wer Ihr Sieger wird: Ihren Favoriten küren Sie am besten selbst!

Zur Person: Ines Sterling

Die Würzburger Biersommelière betreibt in Erbshausen „Sterling’s Genuss“, wo sich auch „Ines‘ Beerstore“ befindet – dort finden Sie die hier vorgestellte Bierspezialität sowie das handgebraute Bier der Brauerei Waldschatz Bräu GbR. Neben Crfatbier-Events gibt es hier auch jamaikanisches Catering und eine Eventlocation am Gramschatzer Wald. Mehr unter www.ines-beerstore.de.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT