Sommeliere Heike Philipp. Foto: Restaurant Philipp
Sommeliere Heike Philipp. Foto: Restaurant Philipp

Animierender Alltagsbegleiter: Unkomplizierter Wein für den Frühling

Auf ihrer Suche nach einem unkomplizierten Wein für den Frühling hat Sommelière Heike Philipp vier ganz besondere Gefährten in Castell kennen und genießen gelernt.

Name: 2017er Riesling „Gräfin Amalia“, Deutscher Qualitätswein, trocken
Weingut: Fürstlich Castell’sche Domänenamt, Castell
Trinktemperatur: 8 bis 10 Grad Celsius
Lagerfähigkeit: jetzt bis 2020
Glaswahl: Rieslingglas

Vier Gefährten aus Castell

Das malerische Örtchen Castell liegt am westlichen Rand des Steigerwalds im Landkreis Kitzingen. Von touristischem Interesse sind vor allem die Kirche, das barocke Schloss mit Schlossgarten, das Wildbad aus der Renaissance und verschiedene herrschaftliche Häuser. Die überregional bekannten Casteller Landhaustage finden dieses Jahr zu Pfingsten zum 20. Mal statt und auch das Weinfest im Juli ist jedes Jahr ein Publikumsmagnet. Castell ist der Stammsitz der Fürsten zu Castell-Castell. Hier ist auch das Fürstlich Castell´sche Domänenamt beheimatet. Das Weingut des Fürsten zu Castell-Castell ist seit acht Jahrhunderten im Familienbesitz und verantwortlich für die Reben an den Hängen des kleinen Ortes. Das schonende Arbeiten in den Weinbergen, die Bewahrung des natürlichen Gleichgewichtes und ein offener Blick für die Zukunft prägen bis heute die Arbeit des 70 Hektar großen Betriebes. Heute möchte ich Ihnen die Weinlinie „Die Gefährten“ vorstellen. Die vier Gefährten sind ein Silvaner, ein Riesling, eine Burgunder- und eine Rotweincuvée. Es sind unkomplizierte Alltagsbegleiter und jeder Wein für sich ist einer Dame aus der Familie zu Castell-Castell gewidmet. Die Etiketten tragen die Porträts der Gräfinnen und sowohl die Aufmachung als auch der Inhalt wirkt zeitgemäß und frisch.

Sturm und Drang

Während ich meine Kolumne schreibe, habe ich den 2017er Riesling „Gräfin Amalia“ im Glas. Gräfin Amalia präsentiert die Zeit des Sturm und Drang und die Romantik. Riesling wird seit 1832 in Castell angebaut, er stellt hohe Anforderungen an die Lage und wird spät reif. Optimaler Untergrund sind deshalb die wärmespeichernden Gipskeuperböden. Die strahlende hellgelbe Farbe und sein fruchtig-exotischer Duft nach Limette, Maracuja und Ananas sowie sein feines Süße-Säurespiel wirkt animierend und passt prima zu frühlingshaften Vorspeisen und jungem Gemüse sowie zu asiatischen Gerichten. Er soll unkomplizierte Trinkfreude und Weingenuss ohne Kopfzerbrechen bieten und das gelingt ihm auch.

Wein für jeden Anlass

In der Weinlinie „Die Gefährten“ findet jeder einen Wein, den er mag und es gelingt auch ohne viel Wissen eine gute Kombination zu verschiedenen Anlässen und Gerichten zu finden. Der englische Dichter Robert Browning sagte „Weniger ist mehr“ und das gilt nicht nur beim Wein.

Zur Person: Heike Philipp

Mit ihrem Mann Michael leitet die Diplom-Sommelière das Restaurant und Renaissance-Palais „Philipp“ in Sommerhausen, das, mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, zu den renommiertesten Adressen für Feinschmecker in Franken zählt. In „Tiepolo“ stellt sie Weine vor, die sie auch Ihren Gästen ins Glas schenkt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT