Die "Drum-Stars" in Action. Foto: Daniel Sommer
Die "Drum-Stars" in Action. Foto: Daniel Sommer

Der Kissinger Winterzauber: Musikalische Highlights zur Weihnachtszeit

Der Kissinger Winterzauber, welcher vom 20. Dezember bis zum 4. Januar in Bad Kissingen stattfindet, sorgt mit einer Mischung aus Klassik und Pop, Jazz und Musical für Freude an Weihnachten und über den Jahreswechsel hinweg. Auf welche Highlights man sich freuen darf, gibt’s hier im Überblick.

20. Dezember: „Auftakt mit dem Jugendmusikkorps Bad Kissingen“

Das Orchester spielt mit jugendlichem Schwung eine breite Palette moderner Blasmusik. Solistische Werke von Preisträgern runden das Programm ab.

21. Dezember: Eröffnungskonzert mit „Salut Salon“

Das Hamburger Klassikquartett Salut Salon beschäftigt sich beim Eröffnungskonzert mit dem wohl ältesten Thema, das Komponisten bewegt, seit es Musik gibt: Die Liebe.

Das Streicher-Quartett "Salut Salon". Foto: Gabriele Oestreich

Das Streicher-Quartett „Salut Salon“. Foto: Gabriele Oestreich

22. Dezember: Duo „Zungenwind“

Das Duo „Zungenwind“ besteht aus Christina Bernard (Saxophon) und Kevin Sauer (Akkordeon) und spielt Werke von Carl Philipp Emanuel, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Astor Piazzolla und Ulrich Schultheiß.

22. Dezember: „Europäische Weihnacht“

Unter Leitung von Brigitte und Burkhard Ascherl führen die einzelnen Chorgruppen der Pfarrgemeinde Herz-Jesu ein breitgefächertes Repertoire auf, das seine Wurzeln in ganz Europa hat.

23. Dezember: „Danceperados of Ireland“

Jedes Land hat seine ganz besondere Art und Weise, Weihnachten zu feiern. Irland ist da keine Ausnahme. Die „Danceperados of Ireland“ bringen in ihrer Show die Weihnachtsbräuche der Grünen Insel näher.

Die "Desperados of Ireland". Foto: Gregor Eisenhuth

Die „Danceperados of Ireland“. Foto: Gregor Eisenhuth

25. Dezember: Festliches für Trompete mit Orgel

Mit einem festlichen Konzert klingt der erste Weihnachtstag aus. Neben Werken von Georg Philipp Telemann, Tomaso Albinoni und Dietrich Buxtehude erklingen Orgelwerke von Georg Friedrich Händel und Marcel Dupré. Mit Michael Lindner (Trompete) und Burkhard Ascherl (Orgel).

26. Dezember: Musical „Die Schöne und das Biest“

Die wohl schönste Liebesgeschichte aller Zeiten kommt als unterhaltsames Musical auf die Bühne. Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte „Theater Liberi“ inszeniert das Volksmärchen zeitgemäß und verspricht großen Spaß für die ganze Familie.

27. Dezember: „Los Temperamentos“

In diesem Programm vereinen „Los Temperamentos“ südamerikanische und europäische Weihnachtsmusik: Von Marizapalos Gesängen aus Mexiko bis hin zu Bearbeitungen traditioneller deutscher Weihnachtslieder findet sich eine Vielzahl an unterschiedlichsten Klängen aus der Zeit des Barock.

28. Dezember: „Drum-Stars“

Mit einer gelungenen Mischung aus Trommelkunst, Unterhaltung und Lichteffekten präsentieren die „Drum-Stars“ eine Percussion-Show der Extraklasse. Laute, kraftvolle Stücke auf leuchtenden LED-Trommeln und Wassertrommeln,
aber auch auf Alltagsgegenständen, wechseln sich ab mit unterhaltsamen Bodypercussion-Einlagen. Als besonderes Highlight wird Solistin Anja Gerter die Musik mit ihren Geigen­melodien ergänzen.

29. Dezember: Harfenmatinée mit Sandro Ortloff

Der junge Schweinfurter Ausnahmekünstler Sandro Ortloff versuchte sich bereits im frühen Grundschulalter an Flöte und Chor, bevor er sich ganz seinem Trauminstrument, der Harfe, verschrieb. Im Kissinger Winterzauber spannt er einen weiten Bogen der klassischen Harfenliteratur und spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Louis Spohr und Marcel Tournier.

30. Dezember: „Der Club der toten Dichter“

Fontane wird 200! – und Reinhardt Repkes Club der toten Dichter geht, im Jubiläumsjahr 2019 mit Neuvertonungen des Dichters und Schöpfers berühmter Frauenfiguren, auf Tournee – und gastiert auch in Bad Kissingen.

Der "Club der toten Dichter". Foto: Oliver Betke

Der „Club der toten Dichter“. Foto: Oliver Betke

1. Januar: Neujahrskonzert mit dem Prager Radio-Symphonieorchester

Dieses musikalische Reiseabenteuer verbindet die „Alte Welt“ mit der „Neuen Welt“ mittels zauberhafter Klänge, die heutzutage weder neu noch fremd klingen, weil sie untrennbar mit unserer Konzerttradition verbunden sind.

2. Januar: Jocelyn B. Smith

Mit ihrem brandneuen Programm „Shine A Light“ holt die für ihre atemberaubende und berührende Live-Performance bekannte New Yorkerin ihr Publikum aus allen Ecken ab. Sie trifft jeden musikalisch, im Soul, Jazz, Klassik, Funk oder Pop.

Die Künstlerin Jocelyn B. Smith. Foto: Nils Conrad

Die Künstlerin Jocelyn B. Smith. Foto: Nils Conrad

3. Januar: „Moving Shadows“

Schattentheater, Shadowdance, Schattenspiel. Es gibt viele Begriffe für das Genre. Keiner reicht jedoch für die spektakuläre und berauschende Schattenshow „Moving Shadows“ unter der Regie von Harald Fuß aus. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren „Die Mobilés“ charmante und einfallsreiche Geschichten – von zauberhaft poesievoll bis hinreißend komisch.

4. Januar: Abschlusskonzert mit der Philharmonie Festiva

Beim Abschlusskonzert unter der Leitung von Gerd Schaller nehmen sich wohlbekannte Interpreten die Ohrwürmer von Tschaikowski und Beethoven vor: Pianistin Luzia Borac und das Symphonieorchester „Philharmonie Festiva“. Auf dem Programm stehen Tschaikowskis ­Klavierkonzert Nr. 1 b-moll, op. 23 sowie Beethovens Sinfonie Nr. 5 c-moll, op. 67.

Tickets

Die Tickets für den Kissinger Winterzauber sind eine ideale Gelegenheit, um musikalischen Hochgenuss zur Weihnachtszeit zu verschenken!

Das Festival begleitet Gäste und Einwohner mit insgesamt 15 Veranstaltungen über die vierte Jahreszeit. Das ausführliche Programm liegt an der Tourist-Information Arkadenbau aus und kann online heruntergeladen werden. Es kann aber auch telefonisch sowie per Mail angefordert werden.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT