Die Kuchentheke. Foto: Café Denkmal
Die Kuchentheke. Foto: Café Denkmal

Anregende Auszeit: Das Café Denkmal vereint Kunst, Architektur und Genuss

Das Café „Denkmal“ in Karlstadt vereint Kunst, Architektur und Genusszeit auf einmalige Weise. In Blickweite der Stadtmauer von Karlstadt liegt das „Café Denkmal“. Wer das Kaffeehaus im denkmalgeschützen und von Grund auf sanierten Anwesen betritt, wird vom Röcheln einer Kaffeemaschine aus dem Jahre 1961 begrüßt und blickt geradewegs auf das Torten- und Kuchenbuffet auf der Theke, die auch kleine Zwischenmahlzeiten bereit hält.

Kaffee nach Barista-Art

Seinen Kaffee nach Barista-Art genießt man dann im Café-Kunst-Raum, in dem man überall Kunstwerke entdecken kann, etwa von Barbara und Alfred Wiener, die das Café gemeinsam führen. Hinzu kommen Bilder von Thomas Lange und dem aus Schweinfurt stammenden Künstler Jürgen Wolf. Kunst ist hier kein Beiwerk, sondern Blickfang, der anstößt.

Neben Kuchen gibt es auch leckeres Essen. Foto: Café Denkmal

Neben Kuchen gibt es auch leckeres Essen. Foto: Café Denkmal

Kunstvolles Treppenhaus

Das Treppenhaus ist ein ein modernes Kunstwerk, das man mit eigenen Augen gesehen haben muss, gestaltet von Thomas Lange (Berlin) und Mutsuo Hirano (Italien). Beliebt sind auch die Konzerte, unter anderem am 9. Januar mit „Three4Fun“ oder am 27. Februar mit „Famos“. Mehr unter www.denk-mal-karlstadt.de

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT